Titel-Grafik

Deutscher evangelischer Frauenbund Landesverband Rheinland-Süd

Der DEF war die erste Frauenorganisation, die sich bewusst auch als Teil der bürgerlichen Frauenbewegung verstand und zu einer Modernisierung des Frauenbildes in der evangelischen Kirche und der Gesellschaft beigetragen hat.

Das besondere Anliegen des DEF ist "Verantwortung übernehmen für sich und andere"; d.h. Frauen dazu in Gesellschaft und Beruf, Politik und Kirche zu ermutigen.

Der Landesverband Rheinland-Süd des DEF arbeitet auf der Grundlage der Satzung des Bundesverbandes des DEF.

Der DEF ist als unabhängiger Verband der evangelischen Landeskirche Rheinland und den Evangelischen Frauen in Hessen und Nassau mit der Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Haushaltsführungskräfte (AEH) und dem Ortsverband Mainz angegliedert.

Beide Verbände kooperieren, sie sind jedoch mit jeweils unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten eigenständig.

Der Vorstand des Landesverbandes entsendet jeweils eine Delegierte in die evangelische Frauenarbeit des Rheinlandes und zu den Evangelischen Frauen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, sowie in den Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz. Die jeweilige Vorsitzende des Landesverbandes ist Mitglied im Vorstandsrat des Bundesverbandes in Hannover sowie im Landesfrauenrat.

Es besteht ein enger Kontakt zur Arbeitsgemeinschaft evangelischer Haushaltsführungskräfte Rheinland-Pfalz (AEH Landesverband Rheinland-Pfalz), die ein eigenständiges Mitglied im DEF ist.

Deutscher Evangelischer Frauenbund - Landesverband Rheinland-Süd